Die Pathologie ist ein spezielles Teilgebiet der Medizin und ist eine Wissenschaft, die sich mit der Lehre von Krankheiten, d.h. Entstehung (Ätiologie) und Verlauf bis zum Tod eines Menschens befasst.

An Hand mikroskopischer Präparate untersucht der Pathologe Zellen, Gewebe und Organe auf krankhafte Veränderungen. Wichtige ergänzende Untersuchungsmethoden in der Pathologie sind die Immunhistologie und die Molekularpathologie.

Die Obduktion (Autopsie) von Verstorbenen dient der Klärung der Todesursache und der zugrunde liegenden Krankheiten. Von der Todesursache abzugrenzen ist die Todesart (natürlich / nicht natürlich). Die Klärung der Fälle mit nicht natürlicher bzw. unklarer Todesart ist nicht Aufgabe der Pathologie, sondern die der Rechtsmedizin.